Der Iran hat kürzlich angekündigt, dass er damit beginnen wird, das Kryptowährungsmining als Industrie zu behandeln. Dies geschieht nach einem erhöhten Druck auf das Land, der durch die Änderung der von den Vereinigten Staaten verhängten Wirtschaftssanktionen verstärkt wird. Inmitten dieser optimistischen Nachrichten lag der Preis von Bitcoin[BTC] an einigen iranischen Börsen angeblich bei etwa 24000 $.

Der Iran hat kürzlich bekannt gegeben, dass er bald anfangen wird, Krypto-Mining als Industrie zu betrachten. Dies kommt nach einem erhöhten Druck des Landes, der durch die sich ändernden Wirtschaftssanktionen, die von den USA verhängt wurden, verstärkt wurde.


Der derzeit teuerste Bitcoin Core (BTC)-Preis der Welt liegt im Iran. An der iranischen Börse EXIR erreichte Bitcoin einen Weltrekord von 24.000 US-Dollar und übertraf damit sein bisheriges Hoch von 20.000 US-Dollar, da die Anleger dem digitalen Token über ihre fallende nationale Währung Rail vertrauen. Die Börse hat getwittert:

“bitcoin bull markets already started in Iran as rial price goes down against USD.”

Woher kommt der große Preisunterschied?

Der iranische Bitcoin-Preis spiegelt im Großen und Ganzen die Differenz zwischen dem offiziellen Wechselkurs und dem Kurs an Exchanges wieder, was auf den Inflationsdruck hindeutet, der sich in einer Wirtschaft unter US-Sanktionen aufbaut. Im Iran handelt Bitcoin mit einem Preis von rund 240 Prozent über den globalen Durchschnitt bei 24.000 Dollar. Zur Zeit wird Bitcoin von Coinmarketcap.com bei $7.017 notiert.

Laut einem Tweet des EXIR sind die BTC-Preise im Iran in den letzten drei Wochen um etwa 40 Prozent gestiegen und sind damit deutlich schneller gestiegen als der globale Durchschnitt. Dies kann auf die sinkende Rial, Änderungen in der Bitcoin-Politik und einige Spekulationen zurückzuführen sein, die die Runden machen.

Die jüngste Verschiebung der US-Sanktionen hat dazu geführt, dass viele Länder um ihr Überleben kämpfen. Der Iran ist nach Saudi-Arabien und dem Irak der drittgrößte Ölproduzent der Welt innerhalb der OPEC, und die neu verhängten Sanktionen gegen den Iran sollen den Ölverkauf aus dem Land einschränken und damit den Lebensnerv der Wirtschaft entscheidend beeinträchtigen. Um dies zu bekämpfen, hofft das Land im Nahen Osten, sich den digitalen Vermögenswerten zuzuwenden, um den erwarteten Engpass bei den Petrodollars auszugleichen.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.