coincheck erstattung

Die Verluste von 260.000 Coincheck-Nutzer, die ihre Coins bei einem Hackerangriff verloren haben, werden über 425 Millionen Dollar zurückgezahlt. Aber diese Summe deckt nicht alle Schäden ab.
Die japanische Krypto-Währungsbörse Coincheck hat am Freitag den Handel und die Abhebungen ausgesetzt, da Hacker mehr als 500 Millionen NEM im Wert von 532 Millionen Dollar gestohlen hatten. Als die dies bekannt wurde, brach der Token-Preis um mehr als 15 Prozent vom Tageshoch von rund 1,02 $ auf 0,85 $ ein.

Am 26. Januar hat Coincheck einige seiner Funktionen ausgesetzt. Das Unternehmen entdeckte eine Anomalie um und gab eine Mitteilung über die zeitweilige Aussetzung der NEM-Zahlungen heraus. Gegen Mittag wurde der NEM-Handel vorübergehend eingestellt. Am Nachmittag wurden die Abhebungen aller Währungen einschließlich des JPY ausgesetzt, gefolgt von der vorübergehenden Aussetzung des Handels aller anderen Währungen außer BTC, einschließlich Kreditkarten. Schließlich bestätigte das Unternehmen den Diebstahl gegen Ende des Tages. Coincheck erstattet NEM-Inhaber in japanischen Yen an ihre CoinCheck-Geldbörsen zurück.

Coincheck entschuldigte sich für alle Unannehmlichkeiten, die Geschäftspartnern, Kunden und nahestehenden Personen entstanden sind.  Die Börse erklärte, dass sie nun, en Handeln wieder aufnehmen, die Ursachen der illegalen Überweisung untersuchen und ihr Sicherheitssystem stärken werden.

Während einer Pressekonferenz im Anschluss an die Einstellung der Aktivität enthüllten die Führungskräfte von CoinCheck mehrere Details über den Hack und insbesondere die Infrastruktur des Coincheck-Krypto-Währungshandels. Yuji Nakamura, ein in Japan ansässiger Technologie-Reporter, berichtete, dass die Coincheck-Handelsplattform keine Multisignatur-Technologie implementiert habe, alle gehackten Gelder in einer hot wallet gespeichert habe und dass die Entwickler von Coincheck immer noch nicht sicher seien, wie die Börse gehackt wurde.

Die meisten großen Krypto-Exchanges wie Kraken, Coinbase und Bitfinex verfügen über Multi-Signatur-Sicherheitsmaßnahmen, die verhindern, dass Gelder in öffentlichen Blockchain-Netzwerken verarbeitet werden, bis ein externer Sicherheitsdienstleister die Legitimität von Transaktionen bestätigt.

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.