Neues Jahr, neuer Hack. Wir sind erst fünfzehn Tage im Jahr 2019 und schon wurde eine Krypto-Exchange gehackt. Die neuseeländische Börse Cryptopia verlor am 13. Januar nach einer Erklärung erhebliche Geldmittel durch einen Sicherheitsverstoß. 


Am 14. Januar twitterte Cryptopia, dass die exchange eine “außerplanmäßige Wartung” durchläuft. In den nächsten zwölf Stunden konnte die exchange den Benutzern weiterhin versichern, dass ihr Team versucht, das Problem zu lösen. Kunden beschwerten sich jedoch, dass die Börse nicht genügend Informationen bereitstellt.

Schließlich tweete Cryptopia eine offizielle Erklärung, die den Hack als “Sicherheitslücke” bestätigte. Die Krypto-Börse behauptete, sie habe “erhebliche Verluste” erlitten und versucht, mit der Situation umzugehen.

Innerhalb weniger Stunden kontaktierte Cryptopia die neuseeländische Polizei und das High Tech Crime Consortium (HTCC), um den Vorfall zu untersuchen.

Eine offizielle Pressemitteilung vom 16. Januar hat bestätigt, dass die Ermittlungen in der Zentrale von Cryptopia in Christchurch im Gange sind. Die Behörden erkennen die vollständige Koordination des Unternehmens in dieser Angelegenheit an und setzen alle Gerüchte über einen internen Hack oder “exit scam” außer Kraft. Ein großes Ermittlungsteam soll in den Büros der Börse eingesetzt werden, darunter Mitglieder des Canterbury CIB und der neuseeländischen Cyberkriminalitätstruppe, der High Tech Crime Unit.

Die kleine Krypto exchange, der vor dem Vorfall ein tägliches Transaktionsvolumen von etwas mehr als 2 Millionen US-Dollar bewältigte, hat nach Schätzungen zwischen 2,5 Millionen und 3,5 Millionen US-Dollar an Ether- (ETH) und Centrality (CENNZ) Token verloren. Eine offizielle Zahl muss noch veröffentlicht werden, wobei die Polizei feststellt, dass es sich um einen “erheblichen Betrag” handelt.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.