Anfang 2019 gab Binance – die weltweit führende Kryptowährungsbörse – bekannt, dass sie mit der Einführung eines Token-Verkaufs pro Monat ausschließlich über ihre Fundraising-Plattform Launchpad beginnen wird.

Im Jahr 2019 gab es bisher zwei große Fundraising-Runden, die beide sehr erfolgreich verlaufen sind. Der erste war der Verkauf von BitTorrent Token (BTT), bei dem in weniger als 15 Minuten mehr als 7 Millionen Dollar an Token verkauft wurden. Das zweite war ein Projekt namens Fetch.AI. Es verkaufte FET-Token im Wert von 6 Millionen Dollar fast so schnell.

Beide Kryptowährungen stiegen unmittelbar nach Aufnahme des Handels mit Binance im Preis an – was besonders üblich ist bei Kryptowährungen, die bereits 2018 über ICOs ausgegeben wurden.

Es scheint, dass Binance Launchpad andere bekannte Kryptowährungsbörsen inspiriert hat, in seine Fußstapfen zu treten: Michael Gan, CEO bei KuCoin – einer digitalen Währungsbörse mit einem täglichen Handelsvolumen von über 10 Millionen US-Dollar, gab bekannt, dass sie an einer ähnlichen Initiative namens Spotlight arbeiten.

Obwohl es nicht viele verfügbare Informationen gibt, deutet die Ankündigung deutlich auf Aktivitäten hin, die denen von Binance Launchpad nahe kommen. KuCoin ist jedoch nicht die einzige Börse, die auf den kürzlich beliebten Fundraising-Zug aufspringt.

Bittrex – eine bekannte, erfahrene Kryptowährungsbörse mit einem täglichen Handelsvolumen von über 77 Millionen US-Dollar, ist ebenfalls eingestiegen und hat ihr erstes Initial Exchange Offering (IEO) angekündigt.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.