Tyler und Cameron Winklevoss haben die Zulassung der US-Regulierungsbehörde für eine an den Dollar gebundene Kryptowährung erhalten.

Das New Yorker Department of Financial Services (NYDFS), eine Regulierungsbehörde der Wall Street, hat am Montagmorgen den Antrag des Winklevoss auf einen sogenannten stable coin genehmigt. Die virtuellen Token sind so konzipiert, dass sie einen festen Wert haben; in diesem Fall sind sie an den Wert des US-Dollar gebunden.


Der so genannte gemini dollar wird nun vom New York Department of Financial Services (NYDFS) unterstützt. Der Medium Post der Brüder beschreibt den coin, der durch US-Dollar gedeckt werden, die “bei einer Bank in den Vereinigten Staaten gehalten werden und für eine FDIC-Einlagensicherung im Rahmen der geltenden Einschränkungen in Frage kommen”.

Der Schritt stellt den ersten Kryptoasset der Zwillinge dar, deren Mission, einen Bitcoin Exchange Traded Fund (ETF) aufzulegen, im Juli eine zweite Ablehnung von den Regulierungsbehörden erhielt.

Der Handel mit dem Gemini Dollar beginnt heute, Tyler sagt Forbes, dass er hofft, dass dieser Probleme lösen wird, die mit zeitlichen Verzögerungen zwischen 24/7 Krypto-Märkten und zeitbeschränkten Fiat-Märkten verbunden sind.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.