Berichten zufolge bereitet sich die indische Regierung darauf vor, im nächsten Monat Entwürfe für Regelungen zu Kryptowährungen vorzulegen.


Quartz berichtet unter Berufung auf ein Schreiben des indischen Premierministers Narendra Modi, dass die Regierung des Landes in den nächsten zwei Monaten für Klarheit in der Frage der Kryptowährungen sorgen dürfte.

Das Regierungsgremium, das sich mit diesem Thema befasst, soll von Subhash Chandra Garg geleitet werden – einer hochrangigen Beamtin, die derzeit Sekretärin im Wirtschaftsministerium ist.

Angeblich investiert das Gremium in die Vorbereitung eines Berichtsentwurfs und eines Gesetzes über Kryptowährungen, die an die Mitglieder des interministeriellen Ausschusses (IMA) verteilt werden, woraufhin weitere Sitzungen im Dezember und Januar stattfinden werden. Das Schreiben lautet:

[…]currently, serious efforts are going on for preparation of the draft report and the draft bill on virtual currencies, use of distributed ledger technology in (the) financial system and framework for digital currency in India.  The draft report and bill will be circulated to members of IMC (inter-ministerial committee). Thereafter the next meeting of IMC will be held so that discussion can take place on the draft report and bill. It is expected that the draft report will be placed before the IMC by next month.

Eine frühere Task Force, die im März 2017 eingerichtet wurde, empfahl den Verbrauchern, den Handel mit Kryptowährungen einzustellen, und die Betreiber sollten erstickt statt verboten werden. Das Dokument wurde dem vor Gericht eingereichten Schreiben der Regierung beigefügt, jedoch in einem versiegelten Umschlag nach Quartz, der die Absicht signalisiert, seinen Inhalt der Öffentlichkeit unbekannt zu machen.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.