iota zukunft

Nach zahlreichen Verhandlungen, die sich schließlich zu Partnerschaften entwickelt haben, kündigt die IOTA Foundation nun das IOTA Ecosystem an, ein Zuhause für Entwickler, Start-ups, Hobbyisten und Initiativen aus der ganzen Welt, die auf die dezentrale und dezentrale Zukunft hinarbeiten, die wir alle schaffen und erleben wollen.

Von Proof-of-Concepts, Utilities und Bibliotheken bis hin zu pädagogischen Ressourcen, Medien, philanthropischen Bestrebungen und vielem mehr – das IOTA Ecosystem wird der Ort sein, an dem sich alle Beteiligten der großen IOTA (MIOTA) Community treffen, zusammenarbeiten, lernen, inspirieren, entwickeln und neue Ideen und Konzepte entwickeln können, die dazu beitragen würden, dass die distributed ledger technologies (DLT) zum Mainstream werden und für jedermann zugänglich sind.

Das IOTA Ecosystem ist nicht nur ein Ort für die Entwicklung von IOTA-Anwendungen!

“Ecosystem will be ground-zero for permissionless, distributed and decentralized technology striving to build a more inclusive, resilient and prosperous world,” verkündete die IOTA Foundation.

Um zu wachsen und das System in der Zukunft aufrechtzuerhalten, haben die Benutzer ca. 37 Millionen Dollar gespendet. Dies wird verwendet, um Entwickler, Creator und andere Mitwirkende im Ökosystem zu belohnen.

Obwohl die IOTA Foundation die Ausstellung noch immer leitet, wurde das Ökosystem so transparent und dezentral wie möglich gestaltet.

“While the IOTA Foundation will lead the IOTA Ecosystem, we aim to have its development, management and governance be a community driven effort. Through broadcasted proposals and direct voting on the Tangle, the broader community will be able to nominate new initiatives, vote on important decisions, and help guide the Ecosystem’s maturation. As the Ecosystem grows and expands, we will be calling on community members to manage various focus areas of the Ecosystem as well as propose and develop new ones.”

Wie viele dezentrale Gemeinschaften hat sich auch IOTA dazu entschlossen, eine selbstverwaltende demokratische digitale Utopie zu schaffen. Im Gegensatz zu den meisten, verwendet es jedoch den Tangle als Basis.

Das Ökosystem wird so konzipiert, dass es eine transparente Mittelverwaltung und eine fast vollständig gemeinschaftsorientierte Verwendung ermöglicht. Zu diesem Zweck wird es Tangle-basierte Funktionen wie:

  • Abstimmungssystem
  • Ein Programm zur Nominierung neuer Vorschläge und Initiativen
  • Wettbewerbe für Mitwirkende
  • Gemeinschaftlich ausgerichtete Finanzierungs- und Belohnungssysteme
  • Transparente Benchmarks, Leistungskriterien und Rechenschaftskriterien für die Beitragszahler von Ökosystemen
  • Dazu gehört auch ein Reputationssystem.

Der Ecosystem Development Fund (EDF) besteht aus 21.7TI (im Wert von genau 37 Millionen USD zum Zeitpunkt der Erstellung), die zuvor von den Mitgliedern der Gemeinschaft gespendet wurden, mit dem Ziel, das Ecosystem zu unterstützen.

Diese Gelder werden von der Gemeinschaft an die Gemeinschaft verteilt.

“To ensure the IOTA community has their voices heard with respect to how EDF funds are spent, we are working on building a program where community members can nominate and vote for new proposals and initiatives through a procedure that takes place entirely on the Tangle.”

Die Projekte werden am Tangle anhand konkreter Leistungskriterien bewertet.

“By memorializing EDF funding agreements with ‘Proof-of-Existence’ transactions on the Tangle, anyone will be able to verify that agreements the EDF enters existed in a certain state at a certain point in time. The IOTA community can thus hold both the EDF and the benefactors of EDF funds accountable to their commitments,” erklärte die Foundation.

Jeder kann im Ökosystem teilnehmen, indem er Ideen, konzeptionelle Überlegungen und Tipps zur Weiterentwicklung von IOTA einbringt. Alles wird von der Stiftung geprüft und besprochen, und wenn es genehmigt wird, wird der EEF ein mögliches Projekt und/oder eine mögliche Lösung für das IOTA-Ökosystem unterstützen.

Die Stiftung stellt eine Reihe von Tipps und bereits besprochenen Projekten zur Verfügung, damit die Teilnehmer eine grundlegende Vorstellung davon bekommen, was das Ökosystem derzeit wirklich braucht. Einzelpersonen oder Teams, die hart arbeiten und sich engagieren, um IOTA zu helfen, erhalten eine Finanzierung, damit sie ihre gute Arbeit fortsetzen können.

Glauben Sie, dass EDF mehr Experten anziehen kann, um die IOTA Foundation und das Ökosystem beim Wachstum zu unterstützen? Was wäre Ihre Idee, IOTA zu helfen? Teilen Sie mir Ihre Gedanken in den Kommentaren unten mit.

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.