Die IOTA Foundation, eine gemeinnützige Organisation, die sich auf verteilte Ledger-Technologie und zulassungsfreie Ökosystementwicklung konzentriert, hat kürzlich mit Ledger, dem Marktführer für Kryptowährungs- und Blockchain-Sicherheit, zusammengearbeitet, um IOTA-Token in die sicheren Hardwarewallets von Ledger für Kryptowährungen zu integrieren.


Laut einer Pressemitteilung auf dem Blog von IOTA:

“[t]he Ledger hardware wallets integrate with the IOTA Trinity and Romeo Wallets and isolate user’s seeds (the key for their account) from their computer or smartphone, providing another layer of security from hackers”.

Das Team von Ledger Nano S hat, am 2. November, bekannt gegeben, dass die Hardware-Wallet nun die Speicherung von MIOTA-Token unterstützt. In der Ankündigung erläuterte das Team von Ledger weiter, wie die Integration ablaufen wird.

The Ledger Nano S hardware wallet will enable users to protect the private keys giving access to their IOTA tokens in a state-of-the-art secure chip.

The Ledger hardware wallets integrate with the IOTA Trinity Wallet and Romeo Wallet to isolate user’s seeds (the key for their account) from their computer or smartphone, providing another layer of security from hackers.

Users will be able to validate transactions on their Ledger hardware wallet as part of the security protocol.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.