iota news

IOTA taucht in den Schlagzeilen gleich mit 3 aktuellen Nachrichten auf! Neben einer neuen Partnerschaft, steht ein Listing auf einer neuen Exchange aber auch eine Trennung an.

Mögliche Partnerschaft mit Kontrol Energy Corp.

Spekulationen, dass IOTA (MIOTA) dieses Jahres eine Partnerschaft mit der Kontrol Energy Corp. eingehen würde tauchten bereits im März auf. Das kanadische Unternehmen sagte, dass es Pläne zum Erwerb eines Unternehmens im Zusammenhang mit IOTA gäbe, aber für etwa einen Monat ist nichts weiter passiert. Nun führen weitere Hinweise zu einer solche nPartnerschaft und dabei sind Herr Samuel Reid und eine Firma namens Target beteiligt.

Samuel Reid kam 2017 als Berater zu IOTA. Eines der Dinge, die er mit IOTA erreichen wollte, war, dass es in Anwendungen, die die Distributed-Ledger-Technologie (DLT) nutzen, breite Anwendung findet. Im März 2018 wurde Reid in den Beirat von Kontrol Energy berufen, um bei der Expansion in der DLT- und Blockchain-Szene zu helfen.

Kontrol Energy ist ein Unternehmen, das sich auf Lösungen für die Herausforderungen der Energieeffizienz und der Treibhausgasemissionen konzentriert. Dieser Fokus steht im Einklang mit dem intelligenten Energiekonzept von IOTA. Und im Mittelpunkt der erwarteten Partnerschaft steht die Tangle-Technologie, die Skalierbarkeit, kostenfreie Transaktionen, Quantensicherheit und Offline-Transaktionen bietet.

Cobinhood Exchange listet IOTA ab 4. Mai

COBINHOOD, die weltweit erste gebührenfreie Krypto-Währungshandels- und Börsenplattform, hat angekündigt, dass IOTA-Handelspaare ab 4. Mai gelistet werden.

Nur die Einzahlung und der Handel von IOTA-Token wird zunächst aktiviert, wobei die unterstützten Handelspaare mit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Tether (USDT) sein werden. Zwei Wochen nach dem Live-Handel werden Auszahlungen ermöglicht.

Dies ist die erste Neueinführung der COBINHOOD-Plattform im Mai, die zweite ist DENT, die einige Tage später am 7. Mai gelistet wird und nur für den Handel mit Ethereum (ETH) und Bitcoin (BTC) verfügbar sein wird.

Streit mit dem University College London

Das Centre for Blockchain Technologies (CBT) am University College London (UCL) hat auf seiner Website bekannt gegeben, dass es seine Verbindungen zur IOTA Foundation aufgelöst hat.

Der Vermerk unterstreicht das Bekenntnis der CBT zur „offenen Sicherheitsforschung“ und lautet wie folgt:

“UCL Centre for Blockchain Technologies is no longer associated with the IOTA Foundation. In relation to recent news report [sic], we reaffirm our support for open security research, as a prerequisite for understanding the assurances provided by any blockchain technology. It is inappropriate for security researchers to be subject to threats of legal action for disclosing their results.”

Augenscheinlich ist ein Streit zwischen den Forschern und der IOTA Foundation Auslöser für die Beendigung der Partnerschaft. Derzeit gibt es noch kein offizielles Statement.

 

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.