id-system kanada

Die kanadische Regierung hilft bei der Erprobung eines neuen Sicherheits- und Kontrollsystems für Flughäfen, das es Reisenden ermöglicht, Reisedokumente und biometrische Daten vorab zu digitalisieren und mit den Behörden auszutauschen.

Das System “Known Traveller Digital Identity”, das anlässlich der Tagung des Weltwirtschaftsforums (WEF) in Davos, Schweiz, lanciert wurde, zielt darauf ab, eine Reihe neuer Technologien wie Biometrie, Blockchain und künstliche Intelligenz zu nutzen, um die grenzüberschreitende Sicherheit zu erhöhen, die Bedrohung durch Cyber-Terrorismus zu verringern und den internationalen Reiseverkehr zu rationalisieren, so das WEF.

Transport Canada ist einer von mehreren Partnern, die in das Projekt involviert sind, darunter das U.S. Department of Homeland Security, das niederländische Ministerium für Sicherheit und Justiz, INTERPOL, Google, Visa und Hilton Worldwide.

Das System zielt darauf ab, die Flughafenbehörden in die Lage zu versetzen, sich mehr Zeit und Energie auf die Untersuchung von Hochrisikoreisenden zu konzentrieren, so ein WEF-Bericht über die Initiative.

Gegenwärtig, wenn ein Reisender an einer internationalen Grenze ankommt, muss er schnell und genau auf die Einreisegenehmigung überprüft werden, wobei die Grenzbeamten in kurzer Zeit ihren Aufenthalts- oder Visastatus bestimmen und die Risikofaktoren bewerten müssen.

Das Known Traveller Digital Identity System würde es Reisenden ermöglichen, eine App zu nutzen, um Informationen zu speichern und mit den Behörden im Voraus auszutauschen, wodurch mehr Zeit für die Vorprüfung zur Verfügung steht.

Beispielsweise könnte ein Reisender mit der App eine Kopie seines kanadischen Daueraufenthaltsausweises, einen Abschluss der Universität Toronto, einen Impfnachweis gegen Polio, eine Liste der zuvor besuchten Länder, Zollinformationen und Namen der Personen, mit denen er reist, speichern. Auch die Identifizierung biometrischer Daten, wie Fingerabdrücke und Gesichtserkennungsmarker, soll den Behörden zur Verfügung gestellt werden.

Alle Daten würden sicher auf der Blockchain gespeichert, die Daten in verschlüsselter Form in einem Netzwerk von Computern auf der ganzen Welt aufzeichnet. Die Kombination aus Verschlüsselung und Dezentralisierung gewährleistet die Privatsphäre der Reisenden.

Im Laufe der Zeit können Reisende ihre Glaubwürdigkeit als “Known Travellers” ausbauen, indem sie Zugang zu speziellen Kontrollspuren auf Flughäfen erhalten und den Grenzbeamten mehr Zeit und Ressourcen für die Überprüfung weniger bekannter, risikoreicher Reisender zur Verfügung stellen.

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.