Der prominente Kryptowährungsunternehmer Brock Pierce versucht, die erloschene Mt. Gox-exchange wiederzubeleben, indem er einen einzigen Rehabilitationsplan für Gläubiger namens Gox Rising einreicht.


Laut Goxrising.com ist ein Plan in Arbeit, um den Gläubigern von Mt. Gox zu helfen, eine Entschädigung zu erhalten. Auf der North American Bitcoin Conference (TNABC) in Miami enthüllte Brock Pierce den Plan, den Klägern zu helfen, ihre Rückkehr von Bitcoin vor Jahren zu verhindern. Am 22. Januar veröffentlichte Gox Rising Limited eine Pressemitteilung, in der der Rehabilitationsvorschlag “United We Rise” beschrieben wurde, der die Bemühungen näher beschreibt.

Mt. Gox erregte 2014 die Aufmerksamkeit der Welt, als Hacker in der Lage waren, Bitcoin im Wert von mehr als 473 Millionen Dollar von der Börse zu rauben. Der Hack geschah hauptsächlich wegen des mangelnden Managements durch den Eigentümer Max Karpeles.

Um den Besitz von Mt Gox zu erwerben, rief Pierce Karpeles an und erwarb seine 88%ige Beteiligung im Austausch für 1 BTC über eine Gesellschaft namens Sunlot. Er kaufte die anderen 12% von Stellar/Ripple-Mitbegründer Jed McCaleb für weitere 1 BTC. Sein unmittelbares Ziel ist es, durch ein Gerichtsverfahren namens “Civil Rehabilitation Plan” sicherzustellen, dass den Opfern des Mt. Gox-Hacks ein angemessener Anteil an dem zukommt, was zu mehr als einer Milliarde an Vermögenswerten geworden ist. Dieser Rehabilitationsplan wird als Projekt “Gox Rising” bezeichnet.

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.