Der US-Bundesstaat Ohio ist bereit, der erste Staat zu werden, der Bitcoin (BTC) als Steuerzahlung akzeptiert, berichtet das Wall Street Journal (WSJ) heute, 25. November.


Unternehmen, die an dem Programm teilnehmen möchten, müssen nur auf OhioCrypto.com gehen und sich registrieren, um die Steuern zu zahlen. Es könnte alles von der Zigarettenverkaufssteuer bis zur Quellensteuer der Mitarbeiter sein, so ein Bericht im The Wall Street Journal, der die Initiative zum ersten Mal zur Kenntnis nahm.

Das Bitcoin-Programm, das das Geisteskind des derzeitigen Schatzmeisters des Bundesstaates Ohio, Josh Mandel, ist, soll ein Signal für die breiteren Ambitionen des Bundesstaates sein, sich in einem technisch-freundlicheren Bild zu präsentieren.

“Beginning this week, Ohio businesses will be able to go to the website OhioCrypto.com and register to pay everything from cigarette sales taxes to employee withholding taxes with bitcoin. Eventually, the initiative will expand to individual filers,”

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.