Ledger, ein beliebter Hersteller von Hardware-Wallet für Kryptowährungen, hat kürzlich eine Investition von 2,6 Millionen Euro (2,9 Millionen Dollar) vom südkoreanischen Technologiekonzern Samsung erhalten, was dem Unternehmen eine Bewertung von rund 290 Millionen Dollar bescherte.

Der Telekommunikationsriese Samsung hat 2,6 Millionen Euro (2,9 Millionen Dollar) in den Krypto-Wallet Hersteller Ledger investiert, die französische Finanzpublikation Capital Reports. Die Investition gibt dem in Frankreich ansässigen Startup eine Bewertung von fast 290 Millionen US-Dollar, so der Bericht.

Die Nachricht kam kurz nachdem CoinDesk Korea berichtete, dass Samsung eine eigene Blockchain-Plattform und ein natives Digital Asset entwickelt. Das Projekt, das von der Blockchain-Abteilung des südkoreanischen Tech-Riesen durchgeführt wird, basiert angeblich auf dem Netzwerk von Ethereum und die daraus resultierende Kryptowährung wird als “Samsung Coin” bezeichnet.

Laut einem anonymen Samsung-Insider führt das Unternehmen mehrere Tests durch. Das sagte der Insider:

“Blockchain taskforce made several models and are evaluating them. There are already several platforms that are functioning after some internal tests,”

Bilder: Pixabay

Disclaimer:  Der Handel mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen birgt ein hohes Risiko und kann bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen. krypto-wiki.de stellt keine Anlageberatung zur Verfügung, sondern gibt lediglich die eigene Meinung wieder. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie, sofern Sie mit Bitcoins oder anderen digitalen Währungen handeln bzw. in diese Investieren (bspw. durch Anschaffung von Mining-Equipment oder Investitionen in Cloud-Mining-Services) die verbundenen Risiken vollständig verstanden haben! Bitte beachten Sie dazu den Haftungsausschluss.