Was ist Stellar?

Stellar wurde 2014 als Ableger von Ripple geboren, weil Jed McCaleb, der Mitbegründer, philosophische Differnzen zum Rest des Ripple-Boards hatte. Während Ripple sich auf die Bereitstellung von Lösungen für Banken konzentriert, zielt Stellar darauf ab, Zahlungen zwischen Menschen zu erleichtern. Während sie auf ähnliche Weise arbeiten, ist Stellar so etwas wie ein “Bottom-up”-Ansatz im Vergleich zu Ripples “Top-down”.

Die grundlegende Funktionsweise von Stellar ähnelt der der meisten dezentralen Zahlungstechnologien. Es betreibt ein Netzwerk von dezentralen Servern mit einem verteilten Ledger, das alle 2 bis 5 Sekunden zwischen allen Knoten aktualisiert wird. Das wichtigste Unterscheidungsmerkmal zwischen Stellar und Bitcoin ist das Konsensprotokoll.

Das Konsensprotokoll von Stellar beruht nicht auf dem gesamten Mining-Netzwerk, um Transaktionen zu genehmigen. Stattdessen wird der Algorithmus des Federated Byzantine Agreement (FBA) verwendet, der eine schnellere Verarbeitung von Transaktionen ermöglicht. Dies liegt daran, dass es Quorum-Slices (oder einen Teil des Netzwerks) verwendet, um eine Transaktion zu genehmigen und zu validieren.

Jeder Knoten im Stellarnetz wählt einen anderen Satz von “vertrauenswürdigen” Knoten. Sobald eine Transaktion von allen Knoten innerhalb dieses Sets genehmigt wurde, gilt sie als genehmigt. Der verkürzte Prozess hat das Netzwerk von Stellar extrem schnell gemacht und soll bis zu 1.000 Netzwerkoperationen pro Sekunde verarbeiten.

Dezentrale Exchange

Bei der Umrechnung zwischen Währungen, wird das Stellar Network automatisch versuchen, den besten Wechselkurs für Sie zu finden. Dies geschieht über eine eingebaute dezentrale Börse, die mit den Kauf- und Verkaufsangeboten der Anchors, die die Währung tatsächlich halten, übereinstimmt.

Die dezentrale Börse im Herzen des Stellaren Netzwerks ist vielleicht die mächtigste und am wenigsten anerkannte Funktion, da sie für den Handel mit allem verwendet werden kann, was von den Stellaren Ankern gehalten wird – einschließlich anderer Krypto-Währungen. Bereits jetzt unterstützt der Stellar Market unter anderem den Handel mit Bitcoin, Stellar Lumens und Ripple. Auf dem Stellar Dashboard können Sie beobachten, wie Kauf- und Verkaufsaufträge live platziert werden.

Was ist Stellar – abschließende Worte

Wenn Ripple für Finanzinstitute und Bankenriesen gebaut wurde, dann arbeitet Stellar Lumens für den einfachen Mann. Es hat das Potenzial, die Art und Weise, wie wir Peer-to-Peer-Transaktionen auf globaler Ebene abwickeln, neu zu gestalten.

Seine Vielseitigkeit und seine Einsatzmöglichkeiten machen es zu einem finanziellen Schweizer Taschenmesser. Mit Stellar können Mikrozahlungen mit nominalen Gebühren abgewickelt werden, Überweisungen versendet werden, ohne sich über Geldwechsel oder Banküberweisungen Sorgen zu machen, und Zahlungen in Echtzeit (2-5 Sekunden) abwickeln.

Wenn du jetzt wissen willst, wie du Stellar kaufen kannst – HIER GEHTS LANG!